Drucken

Firmenhistorie

Die ersten 10 Jahre im Überblick:

2002

Den Grundstein zur Firmengründung legten die beiden Jungunternehmer Andreas Schenatzky und Markus Lütz bereits im Mai 2002 unter dem Namen EDV Service L&S in Troisdorf-Bergheim. Das Unternehmen vertrieb vorkonfektionierte Desktop PC-Systeme auf Online-Plattformen. Einen ersten Achtungserfolg verzeichnete das junge Unternehmen Mitte 2003, als der PowerSeller Status (100.000 verkaufte Artikel) auf der Internetverkaufsplattform eBay erreicht wurde. Nach der ersten erfolgreichen Zusammenarbeit trennten sich die Wege der beiden Jungunternehmer vorerst, um die zukünftig erforderlichen Qualifikationen durch Berufs- und Weiterbildung zu erwerben.

2005

Nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung zum IT-SYSTEMELEKTRONIKER, investierte Andreas Schenatzky im Oktober 2005 in eine neue Firmengründung mit neuem Namen und neuem Konzept. LSC-COMPUTER wurde geboren. Als kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Beratung und Vertrieb sowie der Einrichtung einer firmeneigenen Fachwerkstatt und dem Bereich mobile Hilfe „Service vor Ort“ wurden die ersten Kundenkontakte hergestellt.

2006

Aufgrund des durchschlagenden Erfolges im ersten Geschäftsjahr, entschloss sich Andreas Schenatzky zur richtungweisenden Investition in die Zukunft des Unternehmens. Im September 2006, genau ein Jahr nach der Eröffnung, wurden die neuen Geschäftsräume in der Glockenstraße 85 in Troisdorf-Bergheim bezogen. Das Unternehmen gewann an Attraktivität und Fläche.

2007

Durch die dienstleistungsorientierte Firmenphilosophie und der Bereitschaft, den Kunden Problemlösungen anzubieten, konnte der Umsatz erneut um 90% gesteigert werden. Um den Kundenwünschen und der erhöhten Nachfrage gerecht zu werden, benötigte LSC-Computer höhere Lagerkapazitäten und der nächste Expansionsschritt war unvermeidlich. Einhergehend mit der Steigerung der Nachfrage investierte LSC-Computer in die Schaffung neuer Arbeitsplätze für die technische Fertigung. Diese Attribute fand LSC-Computer im Herzen von Niederkassel-Mondorf auf der Provinzialstraße 48. Damit hatte das Unternehmen seinen Standort gefunden.

2008

Durch die Expansion und wachsender Kundenkontakte wuchs auch das Interesse der gewerblichen Kundschaft an LSC-Computer. Es wurden zunehmend technische Problemlösungen für Firmenkunden angeboten. Um diesem neuen Unternehmensbereich gerecht zu werden und schnelle Reaktionszeiten zu gewährleisten, wuchs das Unternehmen im personal- und servicetechnischen Bereich. Zur diesem Zeitpunkt stieß auch Markus Lütz in der Funktion als Technischer Leiter erneut zum Unternehmen.

2009

In diesem Kalenderjahr ging es primär darum, mit den Innovationen des Marktes mitzugehen. Waren z.B. Notebooks ehemals vor allem für Geschäftsreisende interessant, sprach das Produkt zunehmend auch Privatpersonen an, ein deutlicher Trend zum Notebook war festzustellen. Durch die immer größer werdenden Anfragen zum Thema Notebook Reparaturen entwickelte sich LSC-Computer insbesondere in der Verarbeitung bzw. der Fehlerdiagnostik von kleinen Elektronikbauteile weiter. Um Fehler mit mikroskopisch kleiner Lötarbeit beheben zu können, wurden alle unsere Technik-Arbeitsplätze mit dem erforderlichen Equipment ausgestattet und nach ISO-Norm geerdet.

2010

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gelang LSC-Computer im Jahre 2010. Mit dem Erwerb des Titels „offizielles Ausbildungsfachunternehmen“ der IHK-Bonn und dem Erhalt eines umfangreichen Auftrages für die United Brands Marketing GmbH mit der Errichtung eines Großnetzwerkes, ausgelegt für 314 Arbeitsplätze mit  ca. 6,4 Kilometer verlegtem Netzwerkkabel, sieht sich das Unternehmen gerüstet für die Zukunft (siehe Referenzen).

Wir arbeiten mit folgenden Partnern zusammen:

AVM Gigabyte
Kaspersky
Unitiymedia
Microsoft MVR Datenschutz - Manfred von Reumont